Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Trusted Shop zertifiziert
Deutscher Fachhändler
 

Einsteiger Guide

→ zum Dampfer Wiki

Der Ein- / Umstieg ins Dampfen

Um dir den Einstieg ins Dampfen oder das Umsteigen von der Zigarette zu erleichtern, haben wir diese Rubrik speziell für "Neulinge" erstellt. Hier erhältst du eine kurze Zusammenfassung unserer Grundlagen. Wir erklären dir was "Dampfen" ist, welche Materialien du für den Einstig benötigst und wie dir als Raucher der Umstieg einfacher gelingt. Du kannst immer über die entsprechenden Links im Text tiefer in die einzelnen Punkte stöbern.

Sollte dir dennoch, dass ein oder andere Fehlen oder nicht klar sein, zögere nicht uns zu kontaktieren - wir helfen neuen Buddys gerne treu nach dem Motto "...steam up your life!" weiter.

Was ist Dampfen

Von "Dampfen" ist die Rede, wenn erhitztes E-Liquid durch deine E-Zigarette inhaliert wird. Anders als bei einer herkömmlichen Zigarette findet beim Verdampfen keine Verbrennung statt. Dein flüssiges E-Liquid wird durch einen Coil (Heizspirale) erhitzt und in Dampf umgewandelt. Da hierbei keine Verbrennungsstoffe /-produkte entstehen, gilt das Dampfen von E-Zigarette als weniger schädlich als das Rauchen einer normalen Zigarette. Ein weiterer Vorteil gegenüber der herkömmlichen Zigarette ist, dass du die Inhaltsstoffe selbst bestimmen kannst wie zum Beispiel den Nikotingehalt (0mg bis 20mg/ml).

Die Erstausstattung

Um mit dem Dampfen beginnen zu können benötigt man ein paar Dinge:

1. Deine E-Zigarette
Hier solltest du für dich entscheiden, welche Art der E-Zigarette für dich am besten ist. Hierbei kommt es auf die Art des Dampfens (Zugtechnik) an sowie die Auswahl an möglichen Varianten deiner E-Zigarette. In erster Linie unterscheidet man die E-Zigarette nach Zugtechnik:

  • Backendampfe - Mund zu Lunge "MTL" (der herkömmlichen Zigarette am ähnlichsten)
  • Lungendampfe - direkt in die Lunge "DTL"

2. Dein E-Liquid
Für den Anfang solltest du mit fertig gemischten E-Liquids beginnen. Die Geschmacksvielfalt lässt kaum Wünsche offen. Außerdem musst du dich nicht mit Dosierungen und anmischen der E-Liquids beschäftigen. Das solltest du später beginnen, wenn du deine persönlichen Geschmäcker und Nikotinanteile kennst. Fertige E-Liquids gibt es mit und ohne Nikotin.

Vorteil von fertigen E-Liquids:

  • sofort dampfbar - keine Reifezeit
  • keine zusätzlichen Materialien nötig (z.B. Bottles, Spritzen etc.)
  • kein Zeitaufwand zum mischen

Nachteil von fertigen E-Liquids:

  • teurer als selbstgemischte E-Liquids
  • nicht individuell - hinsichtlich des Geschmacks (Intensität o.ä.) oder Nikotingehalt (0mg-20mg/ml)

3. Zubehör
Je nach Wahl deiner E-Zigarette benötigst du zum Beispiel noch Akkus und ggf. ein Ladegerät. Natürlich bekommst du fast alle Bestandteile deiner E-Zigarette je nach Modell und Hersteller auch Ersatz- oder Zubehörteil.

Der Umstieg von einer Zigarette zum "Dampfen

Damit dein Umstieg von einer Zigarette zur E-Zigarette so einfach wie möglich und entzugsfrei gelingt, haben wir für dich ein paar Infos zusammengestellt. Wir erklären dir, worauf du bei den Nikotinmengen/-konzentrationen deines E-Liquids achten solltest.

Wieviel Nikotin benötigst du in deinem E-Liquid? Diese Frage kann man nicht pauschal und einfach beantworten, es sollte aber in jedem Fall genug sein, wobei es nicht überdosiert sein sollte. Wie du deine Nikotinmenge ermittelst erklären wir dir. Für Raucher ist schon der fehlende Rauch (resultierend aus der Verbrennung) eine große Umstellung, deshalb sollte dich auch nicht noch der Nikotinentzug zusätzlich belasten.

Für einen leichteren Umstieg und um mit dem Rauchen ganz aufzuhören solltest du dir diese Grundregeln zu Herzen nehmen:

  • Setzt dich nicht unter Druck. Es braucht eine Zeit der Zigarette ganz den Rücken zu kehren. Wenn du zwischendurch das Verlangen einer normalen Zigarette hast, dann rauch eine ohne schlechtes Gewissen.
  • Spare nicht am Nikotin! Für den Anfang solltest du dich nicht noch an Nikotinentzug leiden "Versuche über den Tag hinweg kontinuierlich zu dampfen"
  • Habe eine ordentliche und qualitativ gute Ausstattung "Wer billig kauft, kauft meist doppelt! Mal vom Ärger abgesehen."

Nikotinaufnahme

Herkömmliche Zigarette
Wieviel Nikotin nimmt man durch eine Zigarette etwa auf und wieviel gelangt in den Blutkreislauf?

Durch das Verschwelen des Tabaks deiner Zigarette werden etwa zwei Drittel der Nikotinmenge im Tabak vernichtet, d.h. nur etwa ein Drittel geht in den Rauch über. In den Blutkreislauf gelangt nur ein Bruchteil der Nikotinmenge deines eingeatmeten Rauchs über die Mundschleimhaut (ca.5%) und Lunge (ca.95%). Eine Zigarette enthält etwa 12mg Nikotin. Die Nikotinangaben auf deiner Verpackung beziehen sich auf den maschinell gemessen Anteil im Rauch. Also deine Zigarette enthält deutlich mehr als angegeben. Aber wieviel gelangt hiervon tatsächlich in deinen Blutkreislauf?

Man kann sagen, dass tatsächlich nur etwa 1-3mg Nikotin beim Rauchen einer Zigarette aufgenommen werden. Die aufgenommene Dosis hängt von einigen Faktoren ab, wie zum Beispiel Art des Rauchens, Charakteristika der Zigarette, Grad der Abhängigkeit, Geschlecht, Lungenfunktion. Bei ca. 20 Zigaretten am Tag (~ 1 Päckchen) nimmst du etwa 20-60mg Nikotin auf.

Beim Dampfen
Auch beim Dampfen hängt es von verschiedenen Faktoren ab wieviel Nikotin du tatsächlich aufnimmst. Man sagt lediglich etwa 40-60% der Nikotinmenge im E-Liquid werden von deinem Körper aufgenommen und gelangen in den Blutkreislauf. Ganz entscheidend für die Nikotinmenge ist die Art und Größe des Verdampfers. Grob gesagt heiß das: "Je größer der Verdampfer, desto mehr Nikotin wird verdampft bei gleicher Nikotinkonzentration im E-Liquid."

Benötigten Nikotingehalt ermitteln / unsere Empfehlung

Um keine komplizierten Berechnungen aufzuführen, haben wir aus unserer Erfahrung heraus ein paar Werte zusammengestellt. Dies sind nur Richtwerte, jeder Mensch ist anders und individuell. Dazu kommt noch die Größe des Verdampfers. Deshalb gilt, nehme unsere Mittelwerte ggf. erhöhe oder reduziere langsam nach deinen Bedürfnissen.

  Gelegenheits-
konsum
Geringer
Konsum
Mittlerer
Konsum
Starker
Konsum

Backendampfe(r)
Mouth to Lung (MtL, M2L)

0 bis 3mg/ml Nikotin 3 bis 6mg/ml Nikotin 6 bis 12mg/ml Nikotin 12 bis 18mg/ml Nikotin
Lungendampfe(r)
Direct to Lung / Down Lung
(DtL, D2L, DL)
0 bis 1,5mg/ml Nikotin 1,5 bis 3mg/ml Nikotin 3 bis 6 mg/ml Nikotin 6 bis 9mg/ml Nikotin
  1 bis 10 Zigaretten/Woche 1 bis 10 Zigaretten/Tag 10 bis 20 Zigaretten/Tag 20 bis 40Zigaretten/Tag

Richtwerte! Keine medizinische Empfehlung oder Beratung.

 

Die Vorteile des Dampfens bzw. der Unterschied zur Zigarette

Der Dampfer hat ein anderes Konsumverhalten als der Raucher. Ein Raucher hat das Verlangen einer Zigarette und raucht diese meist komplett. Anders der Dampfer - die E-Zigarette kennt vorwiegend kein Ende. Man nimmt zwei, drei oder auch ein paar mehr Züge, der Raucher jedoch wird seine Zigarette nach der Hälfte kaum wegwerfen. Dadurch hat er ein ständiges Auf- und Ab mit seinem Nikotinspiegel.

Beim Raucher wird durch eine Zigarette eine hohe Menge Nikotin aufgenommen, der Nikotinspiegel im Blut nimmt stetig ab, fällt sein Nikotinspiegel unter seiner persönlichen Wohlfühlgrenze, kommt sein verlangen nach einer Zigarette.

Der Dampfer kann seinen Nikotinspiegel relativ konstant halten. Er nimmt mal eben einen Zug oder zwei, drei... und stellt das Gerät wieder zur Seite. Dadurch nimmt er kurzfristig eine gewisse Menge an Nikotin auf und hält sein Pegel. Der Vorteil hierbei ist, dass man mit wesentlich geringeren Mengen an Nikotin auskommt.

Ist es dir nicht möglich regelmäßig zu dampfen, da bei der Arbeit es sich nicht umsetzen lässt, dann erhöhe beispielsweise für diese Situation dein Nikotingehalt. So kommst du nicht in den Entzug.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Lass dich von einem Fachhändler beraten - gerne von uns.
  • Kaufe deine "Dampfe" beim Fachhändler und bestelle diese nicht von dubiosen "China-Händlern" im Netz. Hier kann es passieren, dass du Plagiate bekommst oder diese durch den Deutschen Zoll mangels TPD2-Zulassung in Deutschland returniert werden. Dann "rennst" du sprichwörtlich deinem Geld hinterher.
  • Gleiches gilt für Basen, Aromen und sämtliche E-Liquids. Kaufe diese bei deinem Fachhändler - dieser wird und muss dir die Inhaltsstoffe nennen und erklären können. Davon mal angesehen steht er dir bei allen Fragen gerne zur Verfügung.
  • Dampfe lieber mit einer geringeren Nikotinkonzentration und dafür viele und regelmäßig statt mit hohen Nikotinmengen und unregelmäßiges dampfen
  • Dampfe bewusst und genieße es. Bereite dich auf deine Inhalation vor
  • Hast du doch mal Verlangen nach einer Zigarette, dann versuche erstmal es zu "verdampfen", bringt das nichts, rauch ruhig mal eine
  • Zwinge dich nicht, der Zigarette von Anfang an komplett den Rücken zu kehren
  • Pass auf, dass du nicht zu viel dampfst, hier bekommt man schnell eine Überdosis an Nikotin. Die Symptome sind Übelkeit ggf. Erbrechen und Kopfschmerzen

→ zum Dampfer Wiki

 

Zuletzt angesehen